Plastisches Theater HOBBIT

Figurentheater • Maskentheater • Schauspiel

Download Spielplan Frühjahr 2018
Unsere aktuellen Veranstaltungen:
theaTer_hobbit
Die tibetische Philosophie zeigt Wege der Liebe und des Mitgefühls allen Wesen gegenüber auf. Durch größere Toleranz werden mehr Vitalität und Harmonie erreicht. In den Seminaren und Heilritualen von Dr. Gendun Yonten – tibetischem Arzt und Schamanen – erfahren Sie mehr über diese Denkweise und jahrtausende alte Kultur.

SA 17.2. | 19:00 Tibetische Geschichte
SO 18.2. | 11:00 Orakel und Schamanismus
SO 18.2. | 19:00 Einführung in Meditation
MO 19.2. | 19:00 Khamo Righa – tibetische Körperübungen - die 5 Tibeter
DI 20.2. | 19:00 Tibetische Klangschalen Meditation
MI 21.2. | 19:00 Tibetisches Ritual – Meditationszermonie
Stacks Image 847
„Ich will fliegen“, sagt der Maulwurf, der so klein ist, wie ein Eichenblatt“ …
Aber …?! – Maulwürfe leben unter der Erde! Stimmt. Und wie alle Welt weiß: Maulwürfe fliegen nicht! Das ist es auch, was die Mutter sagt. Aber…
Die Sehnsucht des kleinen Maulwurfes ist so groß, dass er beschließt ein „Erdvogel“ zu werden… Ob das gelingt, erzählt die poetische und zugleich witzige Geschichte „der kleine Erdvogel“ nach Oliver Scherz und Eva Muggenthaler über Sehnsucht, Träume, eigene Ziele und die Kraft der Phantasie. Auf der Bühne hauchen pohyb's und konsorten diesem feinen Mutmacher buntes Leben ein.
Mit Slapstick, Clownesken Elementen, Pantomime, Geräusch und Musik, wenigen Kostüm- und Requisitenteilen nehmen sie das Publikum mit auf eine Reise die voller Stolperer, Stürze und Höhenflüge steckt. Abwechslungs- und temporeich, witzig und spannend – ein poetisch-witziger Mutmacher für jung und alt.
Stacks Image 884
„Sini, jetzt fängt der Spaß erst an!“ Das ist nicht nur der Titel des neuen Solostückes von Puppenspielerin Jutta Schmitt, sondern auch das Motto: Spielfreude und das, was das Publikum mit den Puppen, der Spielerin oder auch bei sich selbst erleben wird. Der schöpferischen kindlichen Phantasie, die aus nichts alles machen kann, wird ein großes Angebot gemacht, Große dürfen ihr inneres Kind wach küssen lassen und alle miteinander großen Spaß haben. Da geht es temperamentvoll, poetisch, zart, laut und auch mal weniger sanft zu. Kurz und gut eben so, wie es auch „in echt“ ist. Traum und Wirklichkeit. Oder umgekehrt. Wer weiß schon immer, was es gerade war. Grenzen können fließen. Ab 4 Jahren