Plastisches Theater HOBBIT

Figurentheater • Maskentheater • Schauspiel

Download Frühjahr 2020
Unsere aktuellen Veranstaltungen:
Stacks Image 1442
FR 14.02. | 20:00 UHR
SA 15.02. | 20:00 UHR
VARIETÉ
Die Vorstellungen am 14. und 15.2. können leider krankheitsbedingt nicht stattfinden. Die Vorstellung am 22.2. können wir ersetzen mit Open Mind – Reloaded für Jugendliche und Erwachsene.
Stacks Image 1405
SA 22.02. | 20:00 UHR
OPEN MIND – RELOADED
Wer fragt den Clown, den Doktor oder den Minister? Niemand. Die Elemente scheren sich nicht darum. Sie haben ihre eigenen Gesetze. Und wo das Scheitern anfängt, ist nicht klar zu definieren. Tibetische Masken getanzt zur Musik von Udo Mader sind Erscheinungen, die nicht unberührt lassen, Raum greifen, sich festsetzen.
Stacks Image 428
SO 01.03. | 15:00 UHR PREMIERE
FR 06.03. | 15:00 UHR
SO 08.03. | 15:00 UHR
WER KOMMT DENN DA?
Es quakt, klopft, quietscht und knarzt. Die Frieda ist mit fast nichts abzulenken. Sehr beschäftigt genießt sie es, das zu tun, worauf sie Lust hat. Dann wird es aber doch zu bunt. Als es auch noch poltert und kracht, kann sie es nicht mehr überhören, öffnet die Tür und mit Erstaunen stellt sie fest, wie wichtig es sein kann, Türen zu öffnen...
Stacks Image 1985
Das Leben steckt voller Überraschungen. Es ist ein stinknormaler Tag. Tata langweilt sich, als plötzlich wie aus dem Nichts ein Brief auftaucht. Die Langeweile ist wie weggeblasen… Zur gleichen Zeit an einem anderen Ort stößt Tato überraschend auf einen Koffer. Was wohl darin ist? Sein Inhalt lockt ihn in die Ferne. Eine Geschichte über Begegnung und die kleinen Dinge im Leben…
Familienvorstellung für Menschen ab 5 – 105 Jahren
Foto: Maike Jansen
vom glueck zu zweit zu sein
DI 10.03. | 18:00 UHR
VERANSTALTUNG DES ASIENFORUM WÜRZBURG E.V.: TIBET-ABEND
Tibet - Dach der Welt und romantisierter Sehnsuchtsort. Die Realität der Tibeter hat seit mehr als 60 Jahren nichts mit Romantik zu tun. Unterdrückt, ihrer Kultur und Religion beraubt, unter unsäglichen Repressalien leidend und gefoltert, werden sie vom chinesischen Regime gezwungen, ihre Identität aufzugeben. Schon am 10. März 1959 wollten Tausende Tibeter sich friedlich dagegen wehren. Dieser „Aufstand“ wurde wenige Tage später durch die chinesische Armee blutig niedergeschlagen und forderte weit über 80.000 Todesopfer. Der 10. März erinnert als „Flaggentag“ an diese Zeit. Mit dem Tibet-Abend will das „Asien-Forum“ in Kooperation mit dem Plastischen Theater Hobbit die anhaltende Tragödie Tibets wieder deutlich ins Bewusstsein rufen.
  • Fotoausstellung und Vortrag: Herbert Grammatikopoulos, Ethnologe und Kulturwissenschaftler,
  • Infostand Tibet - Initiative
  • Antiquarischer Bücherverkauf (Himalaya: Kultur, Geographie, Buddhismus)
  • Austausch mit in Würzburg lebenden Tibetern
  • Künstlerische Präsentationen
  • Tibetische Küche von Food Mantra